Internetseite der Grundschule Pretzschendorf

Skilager 2011 der MS Klingenberg

 

Wenn ich meine Berichte der vergangenen Skilager wieder hervorkrame und miteinander vergleiche stelle ich fest, dass sie alle ziemlich ähnlich geartet sind. Nur Besonderheiten unterscheiden die einzelnen Artikel. Deshalb habe ich mir gesagt, diesmal anders.

Als erstes möchte ich die 5. Klassen hervorheben. Mit 11 Kindern, die mit uns nach Südtirol gefahren sind, war diese Jahrgangsstufe die skibegeistertste. Hier an dieser Stelle möchten wir Betreuer uns für das große Vertrauen bedanken, welches die Eltern in uns setzten. Diese Begeisterung lässt uns auf einen guten „Stamm“ von Skikindern hoffen, so dass auch in künftigen Jahren die schöne Tradition des Klingenberger Skilagers erhalten bleibt.

Auch aus anderen Jahrgangsstufen fuhren bekannte Gesichter mit uns in das Ahrntal, aber auch einige neue, ältere Schüler wollten es versuchen.

Krankheitsbedingten Ausfall bei den Betreuern kompensierte Herr Panzer (welcher gleich seine 2 Kinder mitnahm) total. Ihm gefiel die Atmosphäre des Skilagers, des Hotels und des Betreuerkreises.

Zum Wetter muss einfach ein Satz geschrieben werden. Ein schöner Tag und 4 Tage „durchwachsen“ – das waren für uns alle komplizierte Bedingungen am Berg.

Aber, alle unserer Skianfänger haben das alpine Skifahren in seinen Grundzügen erlernt, mancher besser als ein anderer, aber alle sind sie in der Lage, sicher einen Berg hinunterzufahren. Mit der nötigen Übung (vielleicht 2012) lässt sich gut auf dem Erlernten aufbauen. Einige können durchaus schon als Fortgeschrittene bezeichnet werden, sie haben den Dreh herausgefunden.

Unsere Besten wurden auf die „Kinder- und Jugendsportspiele“ im alpinen Skifahren durch Herrn John vorbereitet, dieser Wettkampf wurde allerdings vom geplanten 21.01. auf den 04.03.2011 verschoben. Dort werden wahrscheinlich 7 Schülerinnen und Schüler unsere Schule vertreten, wir drücken ihnen schon jetzt die Daumen.

Unser Skilager hat ein großes Ziel. Wir wollen (immer noch zu einem weitaus günstigeren Preis als privat) den Kindern die Möglichkeit eröffnen, sich in dieser Sportart zu probieren und für sich zu entscheiden ob es Spaß macht oder nicht, ob man möglicherweise hier einen Sport gefunden hat den man in späteren Jahren als Erwachsener mit Begeisterung betreiben könnte. Wenn es uns gelingt, die Freude am Skifahren bei den Kindern zu wecken, dann haben wir einen Schritt in die richtige Richtung getan.

Freuen wir uns auf 2012, ich habe bereits wieder bestellt.

 

Dieter Kripahle