Internetseite der Grundschule Pretzschendorf

Januar 2013 – Skilager der MS Klingenberg

 

13 – man kann zu dieser Zahl stehen wie man will. Dem Einen gilt sie als Unglücks- oder Schicksalszahl, Anderen wiederum bedeutet sie nichts. Uns traf diese Zahl diesmal doppelt, denn im Jahr '13 fand unser 13. Skilager statt, aber vorweggegriffen – wir hatten kein Pech.

Wie üblich beginnt die Planung schon im März des Vorjahres und geht über die Sommermonate mit den Anfragen an die Schüler und Eltern weiter bis im Oktober die Eckdaten festliegen und zur konkreten Vorbereitung übergegangen werden kann. Wichtig ist immer, dass sich genügend Schülerinnen und Schüler finden die Spaß am Skifahren haben oder diese Art des Sportes ausprobieren möchten.

In diesem Jahr hatten wir eine gute Mischung aus allen Könnensstufen, vom Anfänger bis zum „Profi“.

Unsere zwei richtigen Anfängerinnen, die wirklich noch nie auf solchen Skiern gestanden hatten, wurden durch unseren Elternbetreuer D. Massi in die Geheimnisse der Kurvenfahrten und der Hangabtriebskräfte eingeweiht und erlernten das Skifahren so gut, dass am letzten Skitag auch die steilen Pisten von ihnen ohne Sturz gemeistert wurden.

Die Gruppe der Wiedereinsteiger (hatten schon erste Skierfahrungen) wurden in der Woche von A. Schönfeld und D. Kripahle betreut. Zielstellung für diese Gruppe war der Abbau von Angst vor der Steilheit, die Gewinnung von Sicherheit in der Einheit von Körper und Material sowie die Entwicklung einer soliden Fahrtechnik.

Unsere Fortgeschrittenen kamen unter die Fittiche von W. Illgen, P. Panzer und

A. Knöpchen. Für diese Gruppe galt es, weiter an der Technik zu arbeiten, die Geschwindigkeit auf der Piste als Erleichterung beim Kurvenschwung zu erleben und sich auf zukünftige Ereignisse (alpine Wettkämpfe) vorzubereiten.

Das eben gesagte galt auch für unser „Jagdgeschwader F. John“. Diese Gruppe der Schnellsten und Wagemutigsten wurde von eben erwähntem F. John geführt. Er ist von uns Betreuern derjenige, der den betreffenden Schülern immer noch eine „Nasenlänge“ voraus ist und auch für die Besten gute Tipps für ihre weitere Entwicklung parat hat.

Gruppenbild2013
)

In unserem Hotel, dem „Ahrntalerhof“, fühlten wir uns pudelwohl. Mit Südtiroler Herzlichkeit werden wir stets empfangen und eine Woche lang umsorgt. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit steht bei unseren Wirtsleuten das Wohlbefinden der Kinder. Auch im Skigebiet sind wir schon bekannt, beliebt und man freut sich ehrlich, wenn die „Sachsen“ wieder die Pisten bevölkern und zur Mittags- oder Kaffeepause einrücken.

Die 5 Skitage – wettermäßig sehr schön – waren viel zu schnell vorbei, doch mit einem Gefühl der allgemeinen Zufriedenheit konnten wir die Heimreise antreten. Wir schätzen dieses gelungene Skilager als (fast) perfekt ein, absolute Perfektion wird es wohl kaum geben.

Gedankt für die schöne Woche sei an dieser Stelle den Kindern sowie den Eltern, die die Teilnahme ihrer Kinder ermöglichten.

Dank möchte ich an dieser Stelle erneut allen Elternbetreuern sagen, die ihren Urlaub und ihr Geld für das Skilager der Mittelschule Klingenberg einsetzen. Ohne Euch wäre die Durchführung dieser Woche nicht machbar, bleibt uns bitte treu.

 

Nach dem Skilager ist vor dem Skilager. Ich denke schon jetzt an 2014, wenn wir als MS Klingenberg erneut Südtirol besuchen wollen. Dafür braucht es in erster Linie genügend skifahrwilliger Schülerinnen und Schüler. Die beste Reklame für unser Skilager ist natürlich die Mundpropaganda der Kinder die in diesem Jahr mitgefahren sind. Wenn es euch gefallen hat, dann redet mit euren Klassenkameraden darüber, berichtet im Freundeskreis über eure Erlebnisse und schaut euch gemeinsam die DVD's an. Viele schöne Erinnerungen werden dabei wieder lebendig und wecken Lust auf das 14. Skilager – packen wir's an.

 

Dieter Kripahle

    PS:  Bei den diesjährigen „Kinder- und Jugendspielen – Ski alpin“ in Altenberg gingen bei den Mädchen der Altersklasse 15-16 Jahre,
           2 Medaillen nach Klingenberg.

          
    Sandra Gläser (10a) holte Gold und Celine Vogler (10a) errang Bronze.

           Herzlichen Glückwunsch !!!