Internetseite der Grundschule Pretzschendorf

Eine Unterrichtsstunde im Albertinum in Dresden

Am Freitag, dem 25.11.2011, fuhren wir mit unseren beiden Fachlehrerinnen der Fächer Kunsterziehung und Deutsch nach Dresden in das Albertinum. Um 8:20 Uhr  trafen wir uns am Zug und waren schon nach kurzer Zeit in Dresden. Nach einer Frühstückspause in der Altmarktgalerie liefen wir durch das Stadtzentrum zum Ausstellungsort. Bereits im Unterricht hatten wir über die Kunstrichtung Impressionismus und Expressionismus gesprochen. Jetzt konnten wir die Bilder im Original betrachten. Es waren auch Werke der Dresdner Künstlergruppe „Brücke“ zu sehen. Für die Aufgaben, die wir am Anfang erhielten, hatten wir über eine Stunde Zeit. Jeder konnte gucken und selbständig durch die Galerie gehen. Das Bild von der „Eisenbahnunterführung in Dresden- Löbtau“ fand ich besonders schön. Außerdem interessierte mich die Skulpturensammlung.

Nach dem Museumsbesuch hatten wir noch eine Stunde Freizeit zum Bummeln. Ich denke, der Tag hat allen gut gefallen.

Martin Göbel Klasse 8a/ Mittelschule Klingenberg